Wichtige Infos zu Südafrika

Allgemeine Information

Dieses riesige Land ist zweifellos eines der kulturell und geographisch vielfältigsten der Erde. Gerne von den Einheimischen als „Regenbogen Nation“ bezeichnet, gibt es hier 11 offizielle Landessprachen und multikulturelle Einwohner, die aus einer faszinierenden Mischung der afrikanischen, asiatischen und europäischen Kulturen beeinflusst werden. Verbringen Sie Ihre Tage damit, die Gourmet-Restaurants, die beeindruckende Kunst, das Nachtleben und schönen Strände zu entdecken. Genießen Sie einen typischen ortsüblichen Braai (Grill) in Soweto, besuchen Sie die erlebnisreichen indischen Märkte in Durban oder kosten Sie einige der besten Weine der Welt auf einem der unzähligen Weingüter, die an den malerischen Cape Winelands liegen. Aufgrund seiner reichen und turbulenten Geschichte gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten zu erkunden, wie die Zululand Schlachtfelder von KwaZulu-Natal, das Apartheid-Museum in Johannesburg oder die Robben Insel, die direkt vor der Küste von Kapstadt liegt. Südafrikas Anziehungskraft liegt vor allem in seiner bemerkenswerten ungezähmte Wildnis mit ihrer erstaunlichen Vielfalt an wild lebenden Tieren, die sich frei über riesige, nicht eingezäunte Reservate (wie der weltberühmte Krüger Nationalpark) bewegen. Auf Grund dieser riesigen Auswahl, ist es kein Wunder, dass Südafrika schnell zu Afrikas beliebtesten Touristenziele geworden ist.

Banken und Währung

Währung

Die Währung ist der Südafrikanische Rand, der in 100 Cent aufgeteilt ist. Es gibt R200, R100, R50, R20 und R10 Scheine. Münzen kommen in R5, R2, R1, 50c, 20c, 10c.

Bankwesen

Banken gibt es in den meisten Städten und sie sind in der Regel von 09:00 bis 15:30 Uhr an Wochentagen und 08:30 bis 11:00 am Samstag geöffnet. (Geschlossen an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen) Die meisten von ihnen bieten Devisen-Dienstleistungen – mit Bargeld, Bank & Kreditkarten sowie Reiseschecks. Sie können auch Bargeld an Geldautomaten bekommen. Mehrere internationale Banken haben Niederlassungen in den Hauptstadtzentren. Informieren Sie Ihre Bank, dass Sie außerhalb des Landes reisen, damit Ihre Einkäufe nicht blockiert werden.

Reisen, Transport und Fortbewegung

Reisen kann man in Südafrika mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn.
Hauptflugrouten werden von SAA und British Airways bedient, der Betreiber ist Comair.
Es gibt 2 Billigflieger auf den Hauptrouten, nämlich Kulula.com und Mango.
Südafrika ermöglicht Reisen durch 10 Flughäfen, verwaltet von der Airports Company Südafrika (Acsa). Zusätzlich gibt es etwa 90 regionale Flughäfen, darunter der Kruger Mpumalanga International Airport in Nelspruit und der Skukuza Flughafen, der Zugang zum Krüger Nationalpark bietet.
Ein umfangreiches geteertes Straßensystem macht das Reisen mit dem KFZ in Südafrika bequem und einfach. Allerdings gibt es noch Schotterstraßen in ländlichen Gebieten.
Hinweis:
Ein gültiger internationaler Führerschein ist erforderlich!
Man fährt auf der linken Straßenseite!
Das Tragen von Sicherheitsgurten ist Pflicht und Handys können nur „Hände frei“ verwendet werden.
Geschwindigkeitsobergrenzen sind 120 km auf den meisten Autobahnen, 100 km auf Nebenstraßen und 60 km in städtischen Gebieten.
Mautgebühren gelten für bestimmte Bundesstraßen.
Tankstellen sind weit verbreitet.

Die meisten globale Autovermieter haben Niederlassungen in Südafrika.

Ein weiteres Mittel, Südafrika zu bereisen, ist mit Luxus Inter City Bus Diensten wie Greyhound und Trans-Lux. Metrobus Busse stehen für den innerstädtischen Verkehr zur Verfügung. Die Taxis müssen telefonisch bestellt werden. Es gibt einen „Hop-on-Hop-off-Bus“ in Kapstadt und Johannesburg.

Das Schienensystem mit langen Strecken, wird durch den preiswerten Shosholoza Meyl Metrorail bedient. Weitere luxuriöse Optionen sind die Blue Train, Premier Classe und der Dampfzug Rovos Rail. Es gibt auch das neue Gautrain S-Bahn-System in der Provinz Gauteng, das Johannesburg, Pretoria, Ekhuruleni und OR Tambo International Airport miteinander verbindet.

Essen, Trinken und Küchen Hinweis

Standards der Hygiene mit Bezug auf Lebensmittel Gesundheit und Sicherheit in Südafrika sind in der Regel hoch in Hotels, Restaurants, Kneipen und Nachtlokalen. Leitungswasser aus Hähnen in städtischen Gebieten Südafrikas ist sicher zum Trinken und Kochen. Leitungswasser in den ländlichen Gebieten ist nicht immer sicher für den Verbrauch! Bitte treffen Sie Vorkehrungen, wenn nötig.
Es ist sicher, frisches Obst, Gemüse und Salate zu essen und trinken Sie Ihre Getränke mit Eiswürfel. Südafrikas Fisch, Fleisch und Huhn sind von hervorragender Qualität und die lokalen Speisen können uneingeschränkt genossen werden.

Restaurants unterliegen der südafrikanischen Gesetzgebung zur Lebensmittelsicherheit, die von der lokalen Regierung kontrolliert wird. Verordnungen umfassen Zertifizierungen und regelmäßige Inspektionen von Gesundheits-Inspektoren, um sicherzustellen, dass die Hygiene Standards eingehalten werden.
Fast- & Street-Food ist nicht so häufig in Südafrika, wie in anderen Ländern. Anbieter, die traditionelle Snacks und Mahlzeiten verkaufen, finden Sie dennoch in den Stadtzentren und in den Townships. Die Lebensmittelsicherheit kann in solchen Fällen nicht immer garantiert werden.

Klima und Wetter

Südafrikanische Temperaturen, gemessen in Celsius, sind durchschnittlich bei 28 °C bis zu Tiefsttemperaturen von 8 °C in den Sommermonaten, während die Wintertemperaturen von 1 °C in der Nacht bis ca. 18 °C am Tag reichen. Durchschnittlicher jährlicher Regen liegt unter 500mm pro Jahr, somit ist das Land etwas trocken. Ein großer Teil des Regens fällt im westlichen Kap im Winter, im Gegenteil zum Rest des Landes, wo es im Sommer regnet. Das südafrikanische Klima rühmt sich mehr für seinen großen Anteil an Sonnenschein, laut Aufzeichnung durchschnittlich 8.5 Stunden pro Tag.

Kleidung / Dress Empfehlungen

Sommer

Bringen Sie Kleidung, die kühl, leicht und komfortabel ist, weil Sommertemperaturen können die 30 bis 40 Grad Celsius Marke erreichen. Bringen Sie einen Regenschirm oder Regenmantel im Sommer mit. Badesachen nicht vergessen.

Winter

Die Winter sind im Allgemeinen mild und man kann sie mit dem europäischen Sommer vergleichen. Aber es gibt Tage, an denen die Temperaturen schnell sinken, vor allem in hoch gelegenen Gebieten wie am Drakensberg. Nehmen Sie also am besten auch warme Sachen mit. Kapstadt erhält seinen Regen in der Wintersaison, also ist es ratsam, Regensachen mitzubringen.

Allgemein

Bringen Sie immer einen Hut, Sonnenbrille und Sonnencreme mit, da die Sonne auch in den Wintermonaten gefährlich sein kann.
Schuhe zum Wandern sind eine gute Idee, das ganze Jahr über, mit warmen Socken im Winter.
Wenn Sie auf Geschäftsreise sind, ist Business-Kleidung (Anzug und Krawatte) in der Regel erforderlich für den Corporate Bereich. Bei den Medien zum Beispiel ist es in der Regel eher entspannt.
In den Wildparks sind Artikel in neutralen Farben nützlich, muss aber nicht sein. Ein gutes Paar Wanderschuhe sind ebenfalls ratsam.
Für den Abend, wenn Sie in einem gehobenen Restaurant speisen oder eine Show besuchen, ist „smart-casual“ ( Jackett) Kleidung empfohlen.

Elektrizitäts- und Steckerstandards

Der Strom ist 220/240 Volt bei 50 Zyklen pro Sekunde. Für Ihre Elektrogeräte sollten Sie einen dreipoligen Rundstab-Adapter mitbringen. Diese Adapter sind auch an den großen Flughäfen erhältlich.
ZURÜCK